LM2596S DC-DC Step-Down Schaltregler

Fuer ein neues Projekt benoetigte ich fuer die Spannungsversorgung eines SIM800L GSM Modules eine Eingangsspannung zwischen 3,7 und 4,2 Volt. Da weder der 3,3V (zu wenig), noch der 5V (zu viel) Output des vorgschalteten Arduinos passend waren, und der Arduino die geforderten 2A Peak auch nicht geschafft haette, musste eine andere Loesung her.

Von einem anderen Projekt hatte ich noch eine handvoll LM2596S vom Chinamann, welche damals nicht zum Einsatz kamen, da sie knapp zwei Monate unterwegs waren. Als Ersatz verwendete ich dann LM7805, da ich eine Spannung von 5V benoetigte.

LM2596S DC-DC Step-Down Schaltregler:

LM2596S DC-DC Step-Down Schaltregler

Nach dem Anschliessen an 12V Spannung setzte erst einmal Ernuechterung ein, die Ausgangsspannung blieb bei schwankenden 11,36 – 11,37 Volt, egal in welche Richtung ich das auf der Platine befindliche Drehpoti bewegte. Da auch gefuehlte 10 Umdrehungen am Drehpoti keine Aenderung der Messwerte vom Ohmmeter ergaben, habe ich das Geraet erst einmal als defekt abgestempelt und das Naechste genommen – mit gleichen Ergebnissen. Da auch das dritte Geraet keine Aenderung ergab, warf ich die Platinen erstmal wieder in die Kiste „Chinaschrott!“ und widmete mich etwas anderem.

Da mir das Problem aber keine Ruhe gelassen hat, und ich ja trotzdem noch immer 3,7-4,2V benoetigte, fand ich bei Google ein Posting im Arduino Forum, welches genau dieses Problem beschrieb.

Und des Raetsels Loesung war ? Man drehe mindestens 20 Umdrehungen nach links, dann klappts auch mit dem passenden Output.

Den Step-Down habe ich bei 12V auf 3,75 Volt Output eingestellt, auch bei 14,20V Input in den Step-Down blieb die Ausgangsspannung konstant. Damit ist der Bereich des Outputs der PV Anlage, wo das neue Projekt spaeter zum Einsatz kommen soll, genau abgedeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.